KUKA

KUKA

Ein kleiner Einblick in die Geschichte der KUKA die im Jahre 1898 mit Johann Joseph Keller und Jakob Knappich in Augsburg beginnt. Aus einem einstigen Acetylengaswerk wird ein weltweit führender Anbieter für intelligenter Automatisierungslösungen für die Industrie 4.0.

Die erste automatische Schweißanlage wird 1956 von KUKA auf den Markt gebracht. Außerdem liefert KUKA die erste Vielpunktschweißtransferstraße an die Volkswagen AG. KUKA baut 1971 Europas erste, roboterbetriebene Schweißtransferstraße für Daimler-Benz. KUKA Roboter kommen 2001 in der Medizin zum Einsatz.

KUKA Aktiengesellschaft
Zugspitzstraße 140
86165 Augsburg
Telefon: +49 821 797-50

Zu finden Beispiel in den Branchen:

  • Automobilindustrie
  • Elektronikbranche
  • Healthcare
  • Konsumgüter
  • Metallindustrie
Umgang mit Punktschweißen
(Quelle: Kuka Group https://assets.kuka.com/share/E910CBCF-F39D-4B3B-AD9500E210C1EA3B/?mediaId=A33A3598-FB43-45E2-8A8895FC349D54AB)

Roboter zeichnen sich aus durch:

  • Traglasten von 1 kg bis über 1000 kg
  • Reichweiten bis weit über 3 Meter
  • Wiederholgenauigkeit von 0,05 mm
  • Geschwindigkeit mehr als 5000 mm/s

Kuka – hohe Traglast
Kuka KR125, KR150, KR200
Kuka KR100, 140, 200 Comp.
Kuka KR150, 180, 210, 240 Serie2000

In unserem Hause führen wir für Sie gebrauchte Industrieroboter der Klassen:

Kuka Standard

Kuka Compact

Kuka Serie2000

Kuka Quantec

Wir kaufen Ihre Industrieroboter an !